Bartels, Mehring & Partner – Notar und Rechtsanwaltskanzlei Hannover - Rechtsanwälte und Notar Hannover

Sie befinden sich hier: Home » Ehe und Familie » vorsorgender Ehevertrag » Ehe der jungen Doppelverdiener

17.12.2017

Ehe der jungen Doppelverdiener

Junge Eheleute äußern häufig den Wunsch, sämtliche gesetzlichen Scheidungsfolgen ehevertraglich auszuschließen. Sie sind auf Grund ihrer jeweiligen beruflichen Tätigkeit beide wirtschaftlich unabhängig und wollen, abgeschreckt von ungerechten Beispielen aus den Medien oder dem eigenen Freundeskreis, jegliche Belastungen einer etwaigen Scheidung ausschließen. (Hinweis zur Haftung von Schulden des anderen Ehegatten)

Hier muss der Notar darauf hinweisen, dass sich der gemeinsame Lebensplan durch die Geburt eines Kindes grundlegend verändern kann. In aller Regel wird ein Ehegatte dann auf Grund der Kindesbetreuung seine Berufstätigkeit einschränken oder ganz aufgeben, wodurch die Interessenlage wesentlich verändert wird. In diesem Fall wird sich ein Ehepartner nach der Rechtsprechung der Familiengerichte nicht mehr auf einen Ehevertrag berufen können, wonach sämtliche wirtschaftlichen Folgen im Falle einer Scheidung ausgeschlossen sind. Unabhängig davon entspricht es aber in aller Regel auch dem Gerechtigkeitsempfinden der Eheleute, dass diese ehebedingt geänderte Situation nicht einseitig zu Lasten des kindesbetreuenden Ehegatten gehen kann, so dass hier ein vollständiger Ausschluss aller wirtschaftlichen Ansprüche nach der Ehe regelmäßig auch nicht gewollt ist.

Um dieser Interessenlage gerecht zu werden, bieten sich folgende Regelungen an:

  • Der Ehegattenunterhalt wird in Abhängigkeit zum Alter des zu betreuenden Kindes zeitlich und der Höhe nach gestaffelt. Dies motiviert den kindesbetreuenden Elternteil, sich möglichst schnell wieder in das Berufsleben einzugliedern und begrenzt die Unterhaltslasten des anderen Ehegatten auf ein erträglich empfundenes Maß.
  • Ein Zugewinn- und Versorgungsausgleich findet nur für die Zeiten statt, in denen der kindesbetreuende Elternteil an der Ausübung einer eigenen Erwerbstätigkeit gehindert ist.

Schlagworte/Tags bei Bartels, Mehring & Partner

Anwaltliche Vorbefassung Auflassungsvormerkung außerordentliche Löschungsvollmacht Belastungsvollmacht Gesetzliches Rücktrittsrecht Grundbuchbestand Grundbuchsperre Grundschuld Kosten und Lasten Lastenfreistellung Sach- und Rechtsmängelhaftung Vorkaufsrechtsverzichtserklärung Zwangsvollstreckung