Bartels, Mehring & Partner – Notar und Rechtsanwaltskanzlei Hannover - Rechtsanwälte und Notar Hannover

Sie befinden sich hier: Home » Ehe und Familie » vorsorgender Ehevertrag » Ehe des begüterten Erben

17.12.2017

Ehe des begüterten Erben

Es treten immer häufiger die Fälle auf, in denen ein Ehegatte oder beide Ehegatten bereits bei Eingehung der Ehe über nicht unerhebliches Vermögen verfügen, das regelmäßig von der eigenen Familie erworben wurde oder in denen ein erheblicher Vermögenserwerb durch vorweggenommene Erbfolge oder Erbfolge zu erwarten ist.

In diesen Fällen wollen nicht nur die Eheleute selbst, sondern in aller Regel auch die Familienmitglieder, die das Vermögen haben zukommen lassen, verhindern, dass künftige Wertsteigerungen dieses Vermögens in den Zugewinnausgleich fallen. Ein weit verbreiteter Irrtum besteht darin, dass der gesamte künftige Erwerb in den Zugewinnausgleich fällt, so dass die Eheleute den Wunsch nach einer strikten Gütertrennung äußern.

Die Interessenlage führt in der Regel zu angemessenen Ergebnissen, wenn der gesetzliche Güterstand beibehalten bleibt, jedoch das Anfangsvermögen und spätere Schenkungen oder Erbschaft aus einem etwaigen Zugewinnausgleich herausgenommen werden.

Schlagworte/Tags bei Bartels, Mehring & Partner

Anwaltliche Vorbefassung Auflassungsvormerkung außerordentliche Löschungsvollmacht Belastungsvollmacht Gesetzliches Rücktrittsrecht Grundbuchbestand Grundbuchsperre Grundschuld Kosten und Lasten Lastenfreistellung Sach- und Rechtsmängelhaftung Vorkaufsrechtsverzichtserklärung Zwangsvollstreckung