Bartels, Mehring & Partner – Notar und Rechtsanwaltskanzlei Hannover - Rechtsanwälte und Notar Hannover

Sie befinden sich hier: Home » Begriffe A-Z » Lastenfreistellung

17.12.2017

Begriffe A-Z

Lastenfreistellung

In allen Kaufverträgen finden sich bestimmte Regeln zum Erbringen der beiderseitigen Leistungen. Vor der Beurkundung des Grundstückskaufvertrages muss sich der Notar zum Feststellen der Eigentumsverhältnisse über den Grundbuchstand informieren.

Weiterhin sind Genehmigungen, die Lastenfreistellung des Grundstücks und eine Auflassungsvormerkung erforderlich. Liegen alle diese Voraussetzungen beim Notar vor, kann der Käufer lastenfreier Eigentümer des Grundstückes werden.

Der Verkäufer ist nicht mehr in der Lage, den Vertrag einseitig zu lösen. Die Bestimmung der Fälligkeitsvoraussetzungen dient also vornehmlich den Sicherungsinteressen des Käufers. Der Grundstückskaufvertrag sieht deshalb vor, dass der Kaufpreis nach Eintritt der genannten Bedingungen fällig wird.

Der Notar überwacht die Fälligkeit, indem er die erforderlichen Unterlagen einholt und den Parteien die Kaufpreisfälligkeit mitteilt

Schlagworte/Tags bei Bartels, Mehring & Partner

Anwaltliche Vorbefassung Auflassungsvormerkung außerordentliche Löschungsvollmacht Belastungsvollmacht Gesetzliches Rücktrittsrecht Grundbuchbestand Grundbuchsperre Grundschuld Kosten und Lasten Lastenfreistellung Sach- und Rechtsmängelhaftung Vorkaufsrechtsverzichtserklärung Zwangsvollstreckung